30.04.21 – 01.05.21 PSC – Hockenheim 1

Organisation

Bericht

Packender Motorsport zum Saisonstart des Porsche Sports Cup

(Bietigheim-Bissingen, 02.05.2021). Ein volles Programm erwartete die 152 Starter beim Saisonauftakt des Porsche Sports Cup Deutschland. Auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg traten die Porsche Motorsportler am Sonntag zu zwei Gleichmäßigkeitsprüfungen sowie drei Rennläufen an. Den Abschluss des ersten Rennwochenendes markierte die Porsche Endurance Challenge, die ab der Saison 2021 in Form eines Ausdauerlaufs über 100 Minuten ausgetragen wird. Die Langstrecken-Premiere im neuen Format gewann das Duo Bertram Hornung und Lukas Schreier im Porsche 911 GT3 Cup. Vor Ort galten für alle Teilnehmer während des gesamten Events strenge Hygieneauflagen.

Porsche Drivers Competition

Der zweite Tag des Auftaktwochenendes in Hockenheim startete mit der Gleichmäßigkeitsprüfung der Porsche Drivers Competition (ehemals PZ-Driver’s Cup). Ziel der 24 Starter war es, maximal konstante Rundenzeiten auf dem Traditionskurs nahe Heidelberg zu fahren. Den Sieg im 30-minütigen Wertungslauf sicherte sich Routinier Dr. Rocco Herz (Porsche Cayman GT4): „Das Auto war optimal auf die Strecke abgestimmt. Bei der starken Konkurrenz die erste Saisonwertung in der Drivers Competition zu gewinnen, ist ein super Erlebnis.“

Marie Maringer, die bei der Prüfung ebenso wie Herz einen Porsche Cayman GT4 pilotierte, belegte den zweiten Gesamtrang. Andreas Friedrich im Porsche 997 Carrera S wurde als Gesamtdritter gewertet.

Porsche Sprint Challenge

Angeführt von Pole-Setter Peter Mamerow (Mamerow Racing, 911 GT3 R) gingen am Sonntag 32 Porsche Rennfahrzeuge in den zweiten Lauf der Porsche Sprint Challenge (ehemals Porsche Super Sports Cup). Auftaktsieger Lukas Ertl (CarTech Motorsport by Nigrin, 911 GT3 Cup) nutzte die Startphase und setzte sich direkt an die Spitze des Feldes. Mamerow ließ den Youngster jedoch nicht enteilen und holte sich gegen Rennmitte die Führung zurück. Die gab der Motorsportler aus Castrop-Rauxel bis zur schwarz-weiß karierten Flagge nicht mehr ab und gewann den Sonntagslauf der Porsche Sprint Challenge. „Das Rennen lief super. Nach ein paar Runden konnte ich richtig angreifen. Lukas Ertl hat sich während meines Überholmanövers sehr fair verhalten. Das war ein tolles Rennen“, fasste Sieger Mamerow das Duell um Platz eins zusammen.

Ertl brachte nach seinem Sieg am Samstag im Sonntagsrennen Rang zwei ins Ziel und war damit bestplatzierter 911 GT3 Cup Pilot. Mike Essmann (CarTech Motosport by Nigrin, 911 GT3 Cup) verteidigte seinen dritten Startplatz bis zur Zieldurchfahrt. Als Vierter überquerte Bertram Hornung (ADAC Nordbaden e.V.) die Ziellinie. In der separaten 911 GT3 Cup Wertung bedeutet das Platz drei für den Stutenseer.

Porsche Sprint GT

Auch die Porsche Sprint GT (ehemals Porsche Sports Cup) trug am Sonntag ihr zweites Rennen der neuen Saison aus. Erneut war es Wilhelm Lathus (991 GT2 RS), der vom ersten Startplatz aus die Spitze des Feldes behauptete. Der Asendorfer führte die 28 Teilnehmer über die Renndistanz von 30 Minuten und gewann: „Perfektes Wochenende! Mit zwei Siegen kann ich nur glücklich sein. Ich bin mir aber sicher, dass der Porsche Cayman GT4 Clubsport in den nächsten Rennen eine harte Konkurrenz werden wird.“ Peter Stegherr (Seebach Fahrzeugtechnik, 991 GT3 RS) belegte erneut den zweiten Platz in der Wertung der Porsche Fahrzeuge mit der Straßenbereifung des exklusiven Serienpartners Michelin. Der letztjährige Sprint GT Champion „Manolo“ (Schütz Motorsport, 991 GT3 RS) errang mit dem dritten Platz seine erste Podiumsplatzierung der neuen Saison.

Die Klasse der Porsche Cayman GT4 Clubsport Rennfahrzeuge, die seit 2021 an den Rennen der Sprint GT teilnehmen, gewann Paul Hochberger (Team Speed Monkeys). „Über das Wochenende hinweg haben wir kontinuierlich am Auto gearbeitet und ein super Set-up herausgefahren. Ein Sieg ist immer etwas Besonderes“, bilanzierte Hochberger. Platz zwei in der neuen Wertung der GT4-Renner ging an Norbert Kraft (Wendland Motorsport). Das Podium komplettierte Olaf Baunack, der wie Stegherr für das Team Seebach Fahrzeugtechnik antrat.

Porsche Drivers Competition Pro

Für die Piloten der Porsche Drivers Competition Pro (ehemals PZ-Trophy) stand am Sonntag die zweite Gleichmäßigkeitsprüfung des Wochenendes an. Über 30 Minuten versuchten die Piloten, möglichst konstante Rundenzeiten zu setzen. Der Tscheche Tomas Urban (997 GTS), Meister der vergangenen Saison und Zweitplatzierter des Samstagslaufs, sicherte sich in Hockenheim seinen ersten Saisonsieg und startet damit die Mission Titelverteidigung. Der zweite Platz ging an Dr. Rocco Herz im Porsche Cayman GT4. Porsche 991 GT3 Pilot René Klingbeil fuhr auf den dritten Rang.

Porsche Endurance Challenge

Anstelle von zwei Ausdauerläufen à 50 Minuten absolvieren die Piloten der Porsche Endurance Challenge (ehemals Porsche Sports Cup Endurance) seit der Saison 2021 ein Rennen über 100 Minuten. Der mögliche Fahrerwechsel sowie die Arbeiten am Auto sind zwischen der 40. und 60. Rennminute vorgesehen. Die Langstrecken-Herausforderung gehen ausschließlich Porsche Rennfahrzeuge an, in Hockenheim waren 25 Autos am Start.

Nach bereits zwei Podiumsplatzierungen in den beiden Läufen der Porsche Sprint Challenge jubelte Bertram Hornung gemeinsam mit Porsche Instruktor Lukas Schreier (ADAC Nordbaden e.V., 911 GT3 Cup) nach 56 Runden über den Sieg im ersten Rennen der Porsche Endurance Challenge. „Auf das neue Format waren wir super vorbereitet. Ich freue mich sehr, dass wir direkt mit so guten Ergebnissen in die Saison starten. Unser Ziel ist es, bei allen Rennen konstant gut zu punkten. Dann hoffen wir, auch am Ende ganz weit vorne dabei zu sein“, fasste Hornung zusammen. Das Duo Nico Menzel/Rodriguez Menzl (911 GT3 Cup) errang für das Team a-workx Motorsport den zweiten Gesamtrang. Die Wendland Motorsport Piloten Charles Bruchmann und Hendrik Still beenden die Fahrt über das badische Motodrom im Porsche 911 GT3 Cup auf dem dritten Platz. In der Klasse der Porsche Cayman GT4 Clubsport sicherten sich Gerrit Collin und Robert Heger die Spitzenposition.

Ergebnisse und Punkte

Die kompletten Ergebnisse und Punkte des Porsche Sports Cup Deutschland gibt es unter „Results“ auf www.wige-livetiming.de/porsche.html.

Das nächste Rennwochenende des Porsche Sports Cup Deutschland findet am 19. und 20. Juni 2021 auf dem Nürburgring statt. Alles Wissenswerte rund um die weltweit größte Kunden- und Clubsportserie steht online auf https://www.porsche.com/porschesportscup-germany/de/ sowie auf den offiziellen Social-Media-Kanälen Facebook (@PorscheSportsCup) und Instagram (@porsche_sports_cup_deutschland) zur Verfügung.

Freie Links

Infos zur Veranstaltung

(Bildbericht Vorjahr – abgesagt)
BildBericht 2019

Mur für Mitglieder

Nur für angemeldete Mitglieder: (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)

Galerie

Weitere Galerien

Nur für angemeldete Mitglieder (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)