28.08.21 – PCC Chenevieres – PC Rhein-Main

Organisation

Bericht

PCC und PCC-Langstrecke in Chenevieres

Corona bedingt war lange unklar wie die Auflagen und Möglichkeiten im französischen Chenevieres sein werden und so war auch in diesem Jahr die Planung eine Herausforderung. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres konnten wir die Zuversicht nehmen, erneut eine schöne Veranstaltung zu organisieren, die sich leider mit der PCHC in Assen überschnitten hat, weshalb wir auf ein paar Starter auch aus unserem Verein verzichten mussten.

PCD Club-Cup

Nachdem uns letztes Jahr die Gummibärchen zusammengeschmolzen waren, spielte das Wetter mit und so wurde nur das Gummi auf der Strecke richtig heiß,

Im ersten Durchgang erzielte Dr. Rocco Herz im Cayman GT4 mit 3 Punkten ein phantastisches Resultat, wie es sich für einen amtierenden PCC-Meister gehört. Megaknapp war die Entscheidung um den zweiten Gesamtplatz, wo Silvia Maier auf einem GT3 mit 6 Punkten und nur einem einzigen Vorsprung auf Andreas Friedrich im 997 S den zweiten Platz belegte, was auch die Damenwertung entschied. Damit war die Platzierung in Platin identisch mit der Gesamtwertung im ersten Lauf. 

Remo Stork GT3 RS landete mit 85 Punkten als Sieger der Klasse GOLD auf Platz 1 vor Anneke Volke (944 Coupe) mit ebenfalls sehr respektablen 100 Punkten und Lothar Denzel (991 GT3). Die Klasse Silber wurde von Horst Wittmann mit 30 Punkten knapp vor Frank Alfter (Cayman) mit 42 Punkten gewonnen, Udo Seeger 991 GT3 komplettierte die Rangfolge.  Detlef Hofmann (991 GT3) gewann mit 47 Punkten die Gruppe Bronze sicher vor Achim Dietrich (996 Coupe) und Olaf Kölln (996 GT3).

Die Damenklasse ging an Silvia Maier (991 GT3) und Andreas Volke gewann mit 4 Punkten die HISTO Wertung.

War der erste Lauf schon spannend, wurde es im zweiten ganz eng.  Mit nur 4 Punkten sicherte sich Dr. Rocco Herz erneut den Klassensieg vor dem punktgleichen Andreas Volke, beide in Platin gestartet. Rang 3 ging an Horst Wittmann (Cayman R) der mit 30 Punkten auch die Klasse Silber gewann. Rang 3 in Platin sicherte sich Peter Wiedemann im 914/6 sicher das bekannteste Fahrzeug aller Veranstaltungen. In den weiteren Klassen gab es folgende Ergebnisse:

Auch im 2. Lauf konnte Remo Stork den Klassensieg vor Anneke Volke und Thomas Michael Dietrich (991 Coupe) sichern. Bei der Klasse SILBER gewann mit respektablem Abstand Horst Wittmann vor Achim Dietrich und Johann-Hinrich Ernst. Die Klasse Bronze gewann Olaf Kölln vor unserem Nachwuchsfahrer Philip Dietrich der sich mit seinem Vater ein 996 Coupe teilt.

Silvia Maier vom PC Isartal ließ sich auch im 2. Lauf nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann die Damenklasse wogegen der Isartaler Peter Wiedemann (914/6) souverän die Histo-Wertung gewann.

PCC-Langstrecke

Wir freuen uns, dass wir nach der Hitzeschlacht im letzten Jahr auch das Wetter im Griff hatten. Nur bei der Langstrecke bescherte es uns ein paar feuchte Runden und erhöhte dadurch die Anforderungen nochmals ein wenig für die Fahrer.

Mit einem Gesamtsieg in der PCC-Langstrecke konnte Andreas Volke mit seinem 944 ein erfolgreiches Wochenende abschließen.

Sechzehn Punkte bedeutete nach 60 Minuten Fahrzeit inklusive Pflichtboxenstopp den Gesamtsieg, sowie Platz eins in der Klasse 1. Michael Rudig Mummert im Cayman GT4 sammelte als Gesamtzweiter neunzig Punkte mehr, sicherte sich damit den Klassensieg in Klasse 2. Weitere 50 Punkte bescherten Dieter Kohm Porsche im 911 GT3 an diesem Wochenende und den Sieg in der Klasse 3. Eine schöne Verteilung finden wir, zumal die neun hier genannten Fahrer aus acht verschiedenen Porsche Clubs stammen.

Den zweiten Platz in der Klasse 1 sicherte sich Thomas Glassl, der den Dritten Gesamtrang nur um 3 Punkte verfehlte. Horst Wittmann (Cayman R) komplettierte das Stockerl in Klasse 1. In der Klasse 2 konnte der mit Abstand fleißigste Fahrer des Tages Dr. Rocco Herz den zweiten Platz erobern und unseren amtierenden Club-Meister Andreas Friedrich hinter sich lassen. In Klasse 3 konnte sich Richard Theurer mit sicherem Abstand vor Romo Stork platzieren.

Bei der abendlichen Siegerehrung in dem neu gestalteten Aufenthaltsraum herrschte eine gelöste Atmosphäre. Alles ist glatt gelaufen und der Zeitplan wurde unter der Aufsicht von Michael Haas strikt eingehalten. So konnten wir in der Mittagspause auch andere Mitglieder unseres Clubs an die Erfahrung Rennstrecke heranführen und hoffen, auch im kommenden Jahr ein paar neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Auch die Zeitnahme hatte wieder alles im Griff und so bekamen Moni und Christian einen Sonderapplaus. Und auch ein Dank an unsere Helfer vom PZ Bad Homburg/ Oberursel.

Wir freuen uns, wenn es allen wieder gefallen hat und wir uns im kommenden Jahr erneut an gewohnter Stelle treffen. Wenn es einen Preis für die meisten gefahrenen Runden gäbe, hätte Dr. Rocco Herz diesen bestimmt mit großem Abstand gewonnen.

 

Freie Links

Freie Links

Nur für Mitglieder

 

Nur für angemeldete Mitglieder: (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)

Jahres-Wertungen und Klassen-Einteilung der Fahrer 

Ergebnisse zur Veranstaltung

 

Galerie

BildBericht

Weitere Galerien

Nur für angemeldete Mitglieder (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)

  • keine weiteren Galerien