16.04.21 – 17.04.21 PCC – Preis der Stadt Stuttgart

Organisation

Bericht

PCC und PCC-Langstrecke am Hockenheimring 16. und 17.04.21
Titelverteidiger Dr. Rocco Herz schon beim Saisonstart wieder stark unterwegs


Corona bedingt wurde der PCC- Saison-Auftakt im französischen Anneau du Rhin kurzfristig von den Strecken-Betreibern abgesagt. Schnell handeln hieß es für den Porsche Club Deutschland als Heinz Weber mit sorgenvollem Gesicht die Stornierung zweier Rennserien aus England hinnehmen musste.

Natürlich sagten wir zu, diese freie Zeit zu übernehmen, und mit etwas Flexibilität gelang es auch den Club Cup mit einer Gruppe und die Langstrecke an 2 Tagen unterzubringen. Die Fahrer waren glücklich nach der langen Zeit einmal wieder auf die Strecke zu dürfen und dementsprechend gut war die Stimmung im Fahrerlager. Zwar trocken, aber für die Jahreszeit viel zu kalt, war das Wetter akzeptabel.

PCD Club-Cup

Trotz der kurzfristigen Verlegung war der PCD Club-Cup mit einem starken Teilnehmerfeld auf dem Hockenheimring vertreten. Im ersten Durchgang erzielte Dr. Rocco Herz im Cayman GT4 mit 24 Punkten das beste Resultat. Der amtierende PCC-Meister setzte gleich eine erste Duftmarke.

Besonders eng war die Entscheidung um den zweiten Gesamtplatz. Ganz knapp setzte sich Ralph M. Pietsch 911 (991) GT3 4.0 gegenüber Andreas Friedrich (997 S) durch. Gerade ein Pünktchen betrug der Abstand der beiden 911er Piloten.  Damit machten die Piloten der Klasse PLATIN die ersten Plätze unter sich aus. Dieter Klein (993 Coupe) landete als Sieger der Klasse GOLD auf Platz 1 vor Dirk Rabehl (968CS) und Lothar Denzel (991 GT3). Frank Alfter (Cayman) gewann die Klasse Silber und ließ die Fahrer Ullrich Kramer (997 GT3) und Johann-Hinrich Ernst (996 GT3) hinter sich. Der Münchner Markus Karl Maier (991 GT3) fand sich auf Platz 1 der Bronze Klasse vor Bert Kirschner (991 GT3) und dem Pforzheimer Jürgen Klimek ebenfalls 991 GT3.

Die Damenklasse ging erwartungsgemäß an Silvia Maier (991 GT3) und der Bremer Dieter Klein (993 RS) gewann die HISTO Wertung.

Ganz anders das Ergebnis des 2. Laufs, dort siegte mit gerade einmal 1 Strafpunkt Bert Kirschner, der für den PC Inntal startet mit seinem 991 GT3 RS. In den Klassen gab es folgende Ergebnisse:

In der PLATIN Klasse siegte Andreas Friedrich (997S) hinter Dr. Rocco Herz (GT4) und dem führenden Dieter Kohm (991 GT3) , der für den PC Schwaben fuhr. Auch im 2. Lauf bewies der Bremer Dieter Klein (993RS) in der Klasse GOLD, dass in diesem Jahr wieder mit Ihm zu rechnen ist. Er verwies den Hamburger Remo Stork (991 GT3 RS) und Lothar Denzel (991 GT3) auf die Plätze. Bei der Klasse SILBER war der Zieleinlauf genau wie im 1. Lauf: Alfter vor Kramer und Ernst. Die Klasse Bronze gewann der Gesamtsieger Bert Kirschner vor Markus Maier und dem für den PC Kirchen-Hausen startenden Thomas Hübner (Cayman).

Silvia Maier vom PC Isartal ließ sich auch im 2. Lauf nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann die Damenklasse wogegen der Isartaler Peter Wiedemann (914/6) souverän die Histo-Wertung gewann.

PCC-Langstrecke

Mit einem Gesamtsieg in der PCC-Langstrecke schloss Rocco Herz sein erfolgreiches Wochenende ab.

Neun Punkte bedeutete nach 60 Minuten Fahrzeit inklusive Pflichtboxenstopp den Sieg, sowie Platz eins in der Klasse 2. Jan Horwath im 911 (991) GT3 sammelte als Gesamtzweiter sechs Zähler mehr. Damit entschied Horwath auch die an diesem Wochenende am stärksten besetzte Klasse 3 für sich. Rang drei ging an Altmeister Herbert Bier im Porsche 911. Der Routinier gewann mit 53 Punkten auf dem Konto zudem die Klasse 1. Die weiteren Plätze belegten Bert Kirschner (911 (991) GT3 R) und Ulrich Kramer (997 GT3).

Die Klasse 1 hatte Herbert Bier im Griff. Horst Wittmann (Cayman R) verbuchte Dank intensivem Coaching durch Rocco Herz, 86 Punkte mehr als der Altmeister. Rang drei ging an das Team Dirk Rabehl und Florian Diehl im 968 CS. Gesamtsieger Rocco Herz konnte seine Klasse besonders deutlich gewinnen. Auf Rang zwei hatte Ulrich Kramer 132 Punkte eingefahren, Andreas Friedrich als Klassendritter 279. Am engsten ging es in der Königsklasse der über 420 PS starken Fahrzeuge zu. Jan Horwath und Bernd Kirschner trennten 69 Punkte. Dieter Kohm schaffte mit 557 Punkten den dritten Platz in der Klasse 3.

Bei der abendlichen Siegerehrung vor dem Parc Ferme sah man nur glückliche Gesichter und breites Lachen. Schön, dass wir diesen Lauf nahezu uneingeschränkt durchführen konnten. Nicht wenige Fahrer haben sich sehr beim PCD und bei Heinz Weber für die Spontaneität bedankt.

arp Redaktionsbüro Patrick Holzer und Michael Haas Porsche Club Deutschland

Freie Links

Infos zur Veranstaltung
Bildbericht Vorjahr

Nur für Mitglieder

 

Nur für angemeldete Mitglieder: (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)

Jahres-Wertungen und Klassen-Einteilung der Fahrer 

Ergebnisse zur Veranstaltung

Galerie

Bilder PCC

Bilder PCC-Langstrecke

Weitere Galerien

Nur für angemeldete Mitglieder (Benutzer und Kennwort auf PCD Mitgliedskarte – Anmeldung)

  • keine weiteren Galerien vorhanden